Suche
Suche Menü

Studio! Neuer Hormonyoga-Kurs ab 22. September

Die meisten Frauen wissen aus erster Hand, dass Hormone nicht nur Fruchtbarkeit und Eisprung, sondern auch die Stimmung stark beeinflussen können. Dass auch unsere geistigen Leistungen unter der Knute der Hormone stehen, haben Wissenschaftler des Max-Plancks-Instituts in Leipzig herausgefunden. Der schwankende Hormonspiegel verändert regelmäßig die Struktur des Gehirns. Parallel zum ansteigenden Östrogenspiegel nimmt auch das Volumen des Hippocampus, des Gedächtniszentrums im Gehirn zu. In den Wechseljahren lassen die kognitiven Fähigkeiten nicht selten nach. Bis zu 60 Prozent aller Frauen klagen während der Wechseljahre über Gedächtnisstörungen, Verwirrtheit und mangelnde Aufmerksamkeit.

Hormonyoga kann auf natürliche Weise beim (Wieder-) Herstellen der hormonellen Balance helfen. Im Kurs erlernen Sie Atemtechniken, Aufwärmübungen und die Hormonyoga-Serie original nach Dinah Rodrigues, die Sie zu Hause durchführen können. Die Serie dauert ca. eine halbe Stunde. Außerdem werden Sie vertraut gemacht mit Übungen gegen Stress und Energielenkungsübungen, die die Hormondrüsen aktivieren und Energie sowie Chakren harmonisieren.

Hormonyoga-Kurs ab Dienstag, den 22. September 2020
Für Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch, hormonellen Schwankungen, in der Menopause, präventiv ab Mitte 30. Mit und ohne Yoga-Vorkenntnisse.
Termine: 22./29.9./6./13./20.10. von 18:30 Uhr bis 19:45 Uhr
Augustenstr. 4
80333 München
Kosten: Euro 100,00

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.