Suche
Suche Menü

Online Hormonyoga-Kurs ab 9. November

Lachen ist die beste Medizin – Lachen und Hormonyoga! Im Allgemeinen werden Hormone durch Drüsen in Körper produziert und lösen als Botenstoffe gewisse Reaktionen im Körper aus. Eine besondere Bedeutung kommt der Hirnanhangsdrüse zu, die als Schaltzentrale zwischen Hormonen und Gehirn fungiert, sowie den Geschlechtsdrüsen. Mit Hilfe gezielter Körper- und Atemübungen sowie Entspannungstechniken lassen sich weibliche hormonerzeugende Drüsen, und Organe, positiv beeinflussen. Zudem werden gewünschte Hormone, die unser Wohlbefinden steigern, verstärkt produziert. Das allgemeine Wohlbefinden ist für eine ausgewogene Hormonbalance von großer Bedeutung. Zu den das Wohlbefinden beeinflussenden Hormonen zählen: das Stresshormon Cortisol, das Schmerzhormon Endorphin, das Glückshormon Serotonin und das Schlafhormon Melatonin. Hormonyoga beeinflusst das hormonelle Steuerungssystem doppelt positiv: Zum einen durch die allgemeinen positiven Effekte auf das Wohlbefinden, denn Stress wirkt sich negativ auf weibliche Hormone wie Östrogen und Progesteron aus. Zum anderen werden gewünschte Körperregionen gezielt angesprochen und aktiviert.

Online! Hormonyoga-Kurs ab Montag, den 9. November 2020
Für Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch, hormonellen Schwankungen, in der Menopause, präventiv ab Mitte 30. Mit und ohne Yoga-Vorkenntnisse.
Termine: 9./16./23./30.11./7.12. jeweils 17:00 Uhr bis 18:15 Uhr
Augustenstr. 4
80333 München
Kosten: Euro 100,00
Anmeldung erforderlich: info@shift-downyoga.de oder Tel. 089/287880-32

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.