Suche
Suche Menü

Online Hormonyoga-Kurs ab 11. Januar 2021

Die im Körper der erwachsenen Frau im wesentlichen beteiligten Hormone lassen sich in zwei Gruppen einteilen: Östrogene und Gestagene. Insbesondere Östrogene sind verantwortlich für die Ausbildung der typisch weiblichen Körperformen. Ein erheblicher Teil dieser Körperform wird durch die Verteilung des Körperfettes erzeugt. Der Aufbau der Fettdepots wird durch den Einfluss der Gestagene unterstützt.

Hormonyoga gleicht das Verhältnis zwischen Östrogenen und Gestagenen aus und hat damit auch einen Einfluss auf den Erhalt der weiblichen Formen. Eine halbe Stunde Hormonyoga, so oft wie möglich praktiziert, sorgt für eine gesunde Verteilung des subkutanen Fetts und hat noch viele andere positive Wirkungen. Es wird eingesetzt bei Kinderwunsch, PMS, ausbleibender Periode, Hashimoto, menopausalen Beschwerden wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Nachtschweiß, emotionaler Instabilität, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisschwund, Gewichtszunahme, zur Prävention von Osteoporose und Herz-Kreislauferkrankungen sowie präventiv ab Mitte 30.

Hormonyoga sorgt für den richtigen Schwung in ein fittes neues Jahr!

Online! Hormonyoga-Kurs ab Montag, den 11. Januar 2021
Für Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch, hormonellen Schwankungen, in der Menopause, präventiv ab Mitte 30. Mit und ohne Yoga-Vorkenntnisse.
Termine: 11./18./25.1./1./3.2. jeweils 17:00 Uhr bis 18:15 Uhr
Kosten: Euro 100,00
Anmeldung erforderlich: info@shift-downyoga.de oder Tel. 089/287880-32

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.